Elternbefragung - Konduktive Förderung nach Petö für Kinder mit Schädigung des zentralen Nervensystems

Direkt zum Seiteninhalt
Elternbefragung






Um die Qualität unseres Angebots zu sichern und weiter zu entwickeln, führen wir in unserem regelmäßig Elternbefragung durch.
Ab dem 02.05..2024 finden Sie hier die Zugangsdaten für unsere Elternbefragung für das Jahr 2022/23, die über UmfrageOnline.com vorgenommen wird. Unsere gemeinnützige Organisation erstellt Online-Umfragen mit UmfrageOnline.com.

Die Befragung erfolgt ausschließlich online.
Wie bisher erfolgt die Befragung:

-        für Eltern von Kindern bis 6 Jahre und

-        für Eltern von Kindern und Jugendlichen ab 6 Jahre.

Die Ergebnisse der aktuellen Befragung werden nachfolgend an dieser Stelle veröffentlicht.
Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Eltern für ihre Unterstützung und Rückmeldungen.
Danke für Ihre Antworten, Anregungen und konstruktive Rückmeldungen. Wir werden Ihre Vorschläge gemeinsam besprechen und im Interesse und zum Wohl unserer betreuten Kinder und Jugendlichen Möglichkeiten zur Umsetzung erarbeiten und in unsere Arbeit einbinden. Dabei werden wir auch den Elternbeirat einbinden.
Bitte beachten Sie, dass Rückmeldungen in Elternbefragungen immer Einzelmeinungen darstellen. Täglich finden mehrere Förder-, Lern- und Therapieeinheiten statt, das sind konduktive Lerneinheiten mit verschiedenen Schwerpunkten (Bewegung, Sprache und Kommunikation, Kognition und Lernen sowie Wahrnehmung und Sensomotorik). Diese Lerneinheiten basierend auf konduktiven, physiotherapeutischen, neuroorthopädischen, ergotherapeutischen und logopädischen Grundsätzen und werden in Gruppen- und Einzelförderungen angeboten. Dieses intensive Angebot ist eine Besonderheit, die unsere Phoenix auszeichnet. In unserem konduktiven Förderzentrum arbeiten wir mit einem angemessenen Personalschlüssel.  Auch bei Abwesenheiten von Mitarbeitenden ist genügend Personal in den Gruppen vorhanden, in Ausnahmefällen werden Angehörige so früh wie möglich informiert. In unserem Haus arbeiten wir in transdisziplinär zusammengesetzten Teams, das bedeutet das zeit- und ortsgleiche Arbeiten verschiedener Berufsgruppen. Alle Mitarbeitenden verfügen über ein übergeordnetes, fachübergreifendes Know-how. Durch diese transdisziplinäre Teamarbeit werden die Kinder und Jugendlichen kontinuierlich, täglich in allen Lebens- und Förderbereichen begleitet, angeleitet und arbeiten an ihren Zielen, auch wenn einzelne Disziplinen einmal nicht anwesend sind.
Teilhabe-Chancen unserer betreuten Kinder und Jugendlichen zu verbessern, ist das wichtigste Ziel unserer Arbeit.



Zurück zum Seiteninhalt