Startseite        Förderzentrum        Angebote        Eltern        Wir über uns        Wissenswertes        Termine        Sprechstunden        Kontakt

Pfennigparade - Phoenix Schulen und Kitas GmbH - Inklusive Bildung & Konduktive Förderung - Oberföhringer Straße 150, 81925 München
Telefon: +49 (0) 89 - 8393-6393 - E-Mail: info@phoenix-kf.de

Impressum

Phoenix Akademie

Allgemeine Konduktive Angebote

Angebote zur Inklusion

Förderblöcke für Kinder und Erwachsene
 








Im Jahr 2017 werden leider keine Intensivförderblöcke für Kinder und Erwachsene angeboten. Es finden jedoch die Sommerförderwochen wie gewohnt statt. Nähere Informationen folgen in Kürze.

Intensivförderblock Wahrnehmung und motorisches Lernen für Kinder

Intensivförderblock „Fit im Alltag“ Wahrnehmung und motorisches Lernen
Für Jugendliche ab 14 Jahren

Im Förderblock werden die Selbstorganisation der Jugendlichen, der Leistungsantrieb und das Selbstwertgefühl gestärkt. Durch ausgewählte Stimuli werden einzelne Fertigkeiten und Funktionen verbessert.

Es wird gemeinsam mit dem Jugendlichen an seiner Fitness und Ausdauer gearbeitet. Die Handlungen und Aufgaben werden vom Jugendlichen als sinnvoll und zielführend für die Alltagsbewältigung erkannt. Orientierungs- und Selbstständigkeitstraining mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Einkaufen, Museums- oder Kinobesuch und andere Unternehmungen werden nach Planung mit den Jugendlichen umgesetzt.

Eigene – von den Jugendlichen eingebrachte Themen – wie Schule, Beruf, Umwelt, Musik und Freizeit werden thematisiert und mit einer qualifizierten Lehrerin bearbeitet.

 

Intensivtherapieblock für Erwachsene

Motorisches Lernen und Verbesserung der Selbstständigkeit im Alltag für Erwachsene ab 18 Jahren mit Schädigungen des Zentralen Nervensystems (Schlaganfall, Parkinson, MS, Schädelhirntrauma, Zerebralparese und anderes)

Die Intensivförderung für Erwachsene umfasst ein komplexes therapeutisches Vorgehen, das die motorischen, sensorischen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten fördert. Die Förderung findet sowohl in einer Kleingruppe von maximal 6 Personen als auch in individuellen Therapieeinheiten statt und hat die Erreichung von größtmöglicher Selbständigkeit zum Ziel. Besonders angesprochen werden Menschen mit den oben genannten Krankheits- oder Behinderungsbildern.